chinese

Sie befinden sich hier:

Konfuzius-Institut  iconSymposium

“Symposium zum Kunstmarkt
der Gegenwart in China”

Acht chinesische Kunstexperten sprechen Klartext
über Strukturen, Institutionen und Zukunftsperspektiven

Am 19. und 20. April in der Stiftung Museum Kunstpalast, Robert-Schumann-Saal in Düsseldorf
Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf, Dirk Elbers


Die Anmeldung zur Teilnahme am Symposium
(möglichst unter Angabe der Vortragsblöcke) ist bis zum 15. April möglich.
Bitte richten Sie diese an:

Konfuzius-Institut Düsseldorf
Tel: 0211-416285-40
Fax: 0211-416285-69
E-Mail: info@konfuzius-duesseldorf.de


Die Teilnahme an einzelnen Vortragsblöcken ist möglich.
Das Symposium erfolgt in deutscher und chinesischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung.

Geplante Veranstaltungsblöcke und Referenten:

Block 1:
Freitag, 19. April 2013, 10:00 - 13:00 Uhr
Die Bedeutung des chinesischen Kunstmarkts im Weltmarktgefälle und Zukunftsperspektiven


1. Die chinesische Kunst der Gegenwart im Weltmarktgefälle -
Bedeutung und Zukunftsperspektiven in einem regulierten Umfeld

Referent: Prof. Zhao Li
Professor an der Central Academy of Fine Arts (CAFA) für Kunstgeschichte, Direktor von Art Beijing, Art Value Magazine und Art Market Research Center, Beijing

Anschließendes Dialoggespräch mit Heinz-Norbert Jocks, Langjähriger Kunstkritiker, Kurator und Autor zahlreicher Publikationen zum chinesischen Kunstmarkt

2. Meilensteine der zeitgenössischen chinesischen Kunst seit 1974 - ein Ausblick in die Zukunft am Beispiel der Stadt Chongqing
Referent: Ni Kun
Direktor von Organhaus Art Space, Chongqing


----- Optional: Teilnahme am Mittagessen zum Selbstkostenpreis,
Vormerkung mit Anmeldung zum Symposium notwendig -----

Block 2:
Freitag, 19. April 2013, 15:00 - 18:30 Uhr
Themen der chinesischen Kunst und Medien - Freiheitsdenken in einem regulierten Umfeld


1. Freiheitsdenken und Kreativität in der zeitgenössischen Kunst in China -
Die Einschätzung eines Künstlers

Referent: Zhao Gang
Renommierter Künstler, Beijing


2. Performance von Stefan Ettlinger, ehemaliger Teilnehmer des Städteaustauschs mit Chongqing

3. Bedeutung und Gewicht der Kunstmedien in China -
Zwischen Kommerz und freiheitlichem Denken

Referentin: Cao Dan
Chefredakteurin des chinesischen Kunstmagazins LEAP, Beijing


4. Hauptthemen der zeitgenössischen chinesischen Kunst -
Unterschiede zum westlichen Kunstverständnis

Referent: Li Yifan
Professor für Ölmalerei am Sichuan Fine Art Institute und Dokumentarfilmer, Chongqing


Block 3:
Samstag, 20. April 2013, 10:00 - 13:00 Uhr
Die Integration Chinas im internationalen Kunstmarkt


1. Die Integration von China in den internationalen Kunstmarkt -
ein Dialoggespräch

Referent 1: Lorentz Helbling
Galerist und Inhaber der international renommierten Galerie ShangART, Shanghai
Referent 2: Heinz-Norbert Jocks
Langjähriger Kunstkritiker, Kurator und Autor zahlreicher Publikationen zum chinesischen Kunstmarkt


2. Performance von Echo Ho mit ihrer "Slow Qin"

3. Der Sammler in China -
Persönlichkeiten, Strategien und Methoden

Referent: William Lim
International preisträchtiger Architekt bei CL3 ARCHITECTS LTD und angesehener Kunstsammler, Hong Kong


----- Optional: Teilnahme am Mittagessen zum Selbstkostenpreis,
Vormerkung mit Anmeldung zum Symposium notwendig -----

Block 4:
Samstag, 20. April 2013, 14:00 - 16:00 Uhr
Unternehmensgründung und Bildungspolitik


1. Unternehmensgründung im chinesischen Kunstmarkt -
Ansätze, Problembewältigung und Kommunikationsstrategien

Referent: Christoph Noe
Jungunternehmer und Inhaber von Ministry of Arts, Beijing


2. Bildungsarbeit an chinesischen Museen -
Über ein Pilotprojekt des Goethe Instituts am Nationalmuseum China

Referentin: Susanne Ristow
Projektleiterin des Pilotprojekts am Nationalmuseum und Künstlerin, Düsseldorf


Hintergrund zum Symposium:

Als Antwort auf den rasanten Vormarsch und die führende Stellung Chinas im internationalen Kunstmarkt seit dem Jahr 2011 veranstaltet das Konfuzius-Institut an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit Unterstützung der Kunstagentur ARTGATE vom 19.-20. April 2013 ein Symposium zum Kunstmarkt der Gegenwart im Robert-Schumann-Saal der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf. In Kooperation mit der zum selben Zeitpunkt stattfindenden Kunstmesse Art Cologne, findet am Nachmittag des 21. April 2013 zusätzlich ein Talk mit ausgewählten Referenten des Symposiums auf der Messe in Köln statt.

Ziel des für Teilnehmer kostenlosen Symposiums ist, bessere Klarheit über die Strukturen und Institutionen im zeitgenössischen Kunstmarkt von China zu schaffen. Durch Vorträge und Dialoggespräche sollen Bedeutung, Zukunftsperspektiven und Schwierigkeiten des durch rasantes Wachstum geprägten chinesischen Kunstmarkts der Gegenwart besser verstanden werden. Teilnehmer erhalten zudem Gelegenheit, Rückfragen an renommierte Kunstexperten aus China zu stellen.

Eigens für das Symposium sind insgesamt acht Referenten aus China nach Düsseldorf geladen, darunter Cao Dan - Chefredakteurin des chinesischen Kunstmagazins LEAP in Beijing, William Lim - angesehener Kunstsammler und Architekt bei CL3 ARCHITECTS LTD in Hong Kong und Lorenz Helbling - langjähriger Inhaber der renommierten Galerie ShangART in Shanghai. Ganz im Sinne der Partnerschaft der Stadt Düsseldorf und der Millionenstadt Chongqing, begrüßt das Symposium auch Ni Kun - Direktor von Organhaus Art Space und Li Yifan - Künstler und Professor für Ölmalerei am Sichuan Fine Art Institute als Referenten.

Gefördert wird das Symposium durch das Kulturamt Düsseldorf, die Wirtschaftsförderung Düsseldorf und das Steigenberger Parkhotel Düsseldorf.

Für weitere Rückfragen steht die Kunstagentur ARTGATE zur Verfügung, die seit ihrer Gründung im September 2012 die europäische Kunstszene über Veranstaltungen, Reisen und Art Consulting mit neuen Kunstmärkten wie China, Russland und den Mittleren Osten verbindet.


Rückfragen zum Symposium bitte an:
ARTGATE – consulting & connecting the arts
mail@artgateconsulting.com

ArtgateLogo.JPG

veranstalt.gif

Ausstellung

Mit den Augen des Himmels

Eintritt:   frei
Datum:   31.08. - 23.09.2016
              
Ort:        Konfuzius-Institut

mehr.gif

Lesung

Nackte Hochzeit
-
Wie ich China lieben lernte

Sven Hänke


Eintritt:   frei
Datum:   18.07.2016
              19:00 Uhr
Ort:         Konfuzius-Institut

mehr.gif

Veranstaltung

Kalligraphie für Kinder und Jugendliche (Ferienangebot)


Eintritt:   frei
Datum:   23. Juli 2016
               15:00 - 17:00 Uhr
Ort:         Konfuzius-Institut
mehr.gif

Bürozeiten

Vom 25. Juli bis 12. August 2016 ist das Büro geschlossen.
Mo. bis Fr. 14:00 - 18:00 Uhr
info@konfuzius-duesseldorf.de
Tel: (0211) 4162 8540
Fax: (0211) 4162 8569

konfuzius.gif
Beginn des Seitenfusses:

Konfuzius-Institut Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 63, 40210 Düsseldorf,
Germany Tel.: (0211) 4162 8540, Fax: (0211) 4162 8569