Vortragsreihe

Deutschland und China vom Mittelalter bis in die Gegenwart

Dozent: Dr. Cord Eberspächer

Die Beziehungen zwischen Deutschland und China sind sowohl wirtschaftlich wie politisch von großer Bedeutung. Das Verhältnis zwischen beiden Ländern ist aber nicht ohne seine historischen Dimensionen zu verstehen. Die Reihe spannt den Bogen vom Austausch der ersten gegenseitigen Informationen über die Handelskontakte der Frühen Neuzeit und den Imperialismus des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Dabei werden Kontinuitäten und Brüche dieses Verhältnisses im Kontext der internationalen Beziehungen und des gegenseitigen Austauschs von Waren, Wissen und Menschen aufgezeigt.

Die Veranstaltungen finden jeweils 18:00-19:30 Uhr im Konfuzius-Institut Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 63, 40210 Düsseldorf, statt.

12. April 2018
1. Richtigstellung der Begriffe. Der historische Ort Chinas und Deutschlands seit dem hohen Mittalter bzw. der Yuan-Dynastie und ihre Sicht auf die Welt

19. April 2018
2. Tee und Porzellan. Von den Chinasammlungen des Großen Kurfürsten zur Preußischen Seehandlung

26. April 2018
3. Ungleiche Partner. Von den ersten deutschen Konsulaten in China bis zur chinesischen Gesandtschaft in Berlin

3. Mai 2018
4. China, Deutschland und der Imperialismus. Die deutsche Kolonie Kiautschou und Deutschlands Beteiligung am Boxerkrieg

17. Mai 2018
5. Wandel durch die Katastrophe. Deutschland und China von der Xinhai-Revolution 1911 bis zum ersten „gleichen“ Vertrag von 1921

7. Juni 2018
6. Historische Brüche. Deutschland und China vom Ersten Weltkrieg bis in die Gegenwart

Begegnen Sie China

Sprachkurse, Seminare, Vorträge, Lesungen uvm. zum Reich der Mitte