Kino für chinesische Filme

Spannendes Kino im Netz an jedem letzten Wochenende im Monat

Einmal im Jahr bringt das Konfuzius-Institut chinesische Filme auf die große Leinwand: In Deutschland noch nie gezeigte Kinoproduktionen, Dokumentarfilme und Klassiker laufen seit 2013 beim Chinesischen Filmfest München. Ab April 2021 können Freunde des asiatischen Kinos nun ganzjährig chinesischsprachige Filme online sehen.

Von Arthouse und Action über Melodram bis Zombie ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Filme sind in der Originalversion mit Untertiteln zu sehen. In unregelmäßigen Abständen präsentieren sich chinesische Filmemacher und Filmschaffende exklusiv im Livestream. Jeder Film ist ab Freitag um 20.00 Uhr 48 Stunden lang im Streamingportal verfügbar.

Wir freuen uns auf Sie!

Programm

Freitag, 24. September 2021, 20.00 Uhr   -   Sonntag, 26. September 2021, 20.00 Uhr

(Chinesischer Titel: 相爱相亲, Pinyin: xiāng'ài xiāngqīn)

China 2017, 122 Minuten
Regie: Sylvia CHANG
Sprache: Chinesisch
Untertitel: Englisch

Besetzung: Sylvia CHANG, TIAN Zhuang-Zhuang, LANG Yue-Ting, SONG Ning Feng, Estelle WU

Synopsis:

Weiweis Mutter hat vor, das Grab des Großvaters vom Land in die Stadt zu verlegen, wo er neben der Großmutter beerdigt werden soll. Aber ihre Entscheidung entzündet einen hitzigen Konflikt mit Nana, der ersten Frau des Großvaters. Nana ist kinderlos und das Grab ihres Ehemanns ist alles, was sie noch hat. Deshalb kämpft sie mit allen Mitteln, um die Verlegung des Grabs zu verhindern. Weiwei ist zunächst in der Zwickmühle zwischen ihrer Mutter und der alten Nana und macht aus dem Kampf um das Grab eine TV-Reportage. Doch nachdem sie mehr Zeit mit Nana verbracht hat, kommt sie zu einem neuen Verständnis für das Leben.

Kurzrezension:

Kann ein Tod lustig sein? Ja. Denn zumindest anfangs ist es komisch, wenn in »Love Education» zwei Frauen darüber streiten, wo das Grab eines Bigamisten sein soll. Doch das neueste Werk des Multitalents Sylvia Chang – Regie, Drehbuch, Schauspiel – ist sehr vielmehr als nur ein kurios-makabrer Streitfall. Stattdessen verknüpft die Filmemacherin Seitenhiebe auf bürokratische Spießrutenläufe und Medienausbeutung mit ganz grundsätzlichen Überlegungen über die Natur von Liebe. Seine eigentliche Stärke demonstriert das preisgekrönte Drama dann auch später, wenn die grundverschiedenen Frauen sich annähern, über das eigene Leben nachdenken und lernen, mit der Vergangenheit abzuschließen. Ein kleiner Film mit großen Darstellerinnen über die Tücken des Alltags, der gleichermaßen unterhält und bewegt. Geschrieben von Oliver Armknecht (Die ganze Kritik lesen Sie hier: www.film-rezensionen.de)

»Love Education« wurde in sieben Kategorien für die 54. Golden Horse Awards nominiert, u.a. für Beste Regie, Bester Film, Bester Hauptdarsteller und Beste Hauptdarstellerin.

Über die Regisseurin

Sylvia CHANG, 1953 in Taiwan geboren, ist Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin, Drehbuchautorin und Filmproduzentin. Im Jahre 1992 war sie Jurymitglied der 42. Internationalen Filmfestspielen von Berlin. Ihr Film »20 30 40« war 2004 nominiert für einen Goldenen Bären.  

Der Ticketvorverkauf beginnt am 10. September 2021.

Eingang zum Streamingportal